Inhalte werden geladen...

Wie läuft das so?

Ihr habt mich kennen gelernt und/oder meine Seite betrachtet und wollt mich buchen? Das freut mich natürlich riesig. Ich freu mich jetzt schon auf euch! Darauf zu erfahren wer ihr seid, was euch ausmacht, was euch als Paar ausmacht und wie eure Vorstellungen von eurer eigenen Hochzeit sind.

Habt ihr mich kontaktiert, dann hat sich vermutlich eine Mail von euch in meinem Postfach wieder gefunden, weil ihr mich direkt oder über mein Kontaktformular angeschrieben habt. Habe ich eure Nachricht erst einmal entdeckt, dann dürftet ihr innerhalb der nächsten Tage mit einer Antwort rechnen. In dieser Antwort werde ich euch meine Nummer zukommen lassen, damit wir die weitere Kommunikation zu WhatsApp verlagern können. Das geht deutlich schneller und einfacher als per Mail. Ihr habt kein WhatsApp? Kein Problem. Es gibt ja auch noch die gute, alte SMS oder wir telefonieren einfach und sparen uns das hin und her getickere. Fakt ist: Ich möchte euch kennen lernen und das am besten bei einem Termin, an dem ihr auch Zeit habt.

Und dann? Wir lernen uns kennen! Gern bei einem gemütlichen, persönlichen Treffen und ’ner Tasse Kaffee. Je nach Entfernung kann man sich aber auch über Skype ganz gut beschnuppern. In so einem Gespräch können wir nicht nur sehr viel über einander erfahren. Ich kann mir auch gleich ein Bild von eurer Planung machen und heraus finden was von mir erwartet wird. Gleich im Anschluss an das Gespräch kann ich euch auch eine erste Richtung vorgeben wo wir uns preislich hin bewegen werden.

Wo wir gerade von Preisen sprechen…
Bitte versteht, dass ich weder über meine Homepage noch vor dem ersten Gespräch über meine Preise informieren werde. Auch nicht auf Nachfrage. Es geht nicht darum dass ich sie nicht veröffentlichen wollen würde oder keiner davon erfahren dürfte. Ich möchte nur einfach zwei Menschen begleiten die mir sympathisch sind, keine Kunden deren Namen irgendwo in meiner Buchhaltung auftauchen. Wenn ihr also Preise von mir erfahrt bevor ihr mich überhaupt kennen gelernt und mit mir gesprochen habt, was wisst ihr dann schon über mich? Ein Preis allein zeigt euch nicht auf, ob ich als Fotograf zu euch passe, ob ich euch sympathisch bin und ob ihr meine Fotos mögt.

Nach dem Gespräch

Ihr habt euch noch nicht endgültig für mich entschieden? Kein Problem. Ich reserviere euch nach unserem Gespräch euren Hochzeitstag für 2 Wochen. Sollte in dieser Zeit also eine weitere Anfrage für genau diesen Tag eintrudeln, dann bekommt ihr den Vorzug. Wenn ihr mich dann fest buchen möchtet erhaltet ihr den Vertrag in digitaler Form, der Umwelt zu Liebe. Eine Unterschrift und ein Versand per Post ist nicht nötig. Der Eingang eurer Anzahlung wird als Buchungsbestätigung verstanden.

Ab diesem Zeitpunkt stehe ich an eurer Seite. Habt ihr Fragen? Braucht ihr noch etwas? Benötigt ihr Hilfe bei der Planung? Fehlen euch noch Dienstleister? Lasst mich euch eine zusätzliche Stütze sein und profitiert von meiner langjährigen Erfahrung und meinem Netzwerk aus vielen tollen Menschen, die euch den Tag noch weiter verschönern und versüßen können. Von der VISA über DJ’s bis hin zur Location kann ich euch gern beraten und Empfehlungen aussprechen. Auch was die Tagesstruktur und die Organisation eurer Hochzeit angeht kann euch meine Erfahrung nützlich sein.

Zum Nachlesen lasse ich euch zusätzlich eine Broschüre als .pdf zukommen. Da stehen einige schöne Ideen drin, die mir so in meiner Zeit als Hochzeitsfotograf über den Weg gelaufen sind. Wer es etwas umfangreicher haben möchte, für den könnte mein eigens geschriebener Wedding Guide etwas sein. Nach weit über einem Jahr Arbeit habe ich den Leitfaden fertig stellen können, der von A-Z über das Planen, das Organisieren und das Feiern einer Hochzeit aufklärt. Dabei habe ich mich bewusst darauf konzentriert, wie man für sich selbst überhaupt heraus findet wie man die eigene Hochzeit eigentlich feiern möchte. Schließlich gibt es von der aktuell angesagten Boho-Hochzeit bis zur Prinzessinnen-Hochzeit so ziemlich alle Möglichkeiten. Tür und Tor stehen einem heutzutage offener denn je und bei dem bunten Potpourri an Stilen die man überall zu sehen bekommt, kann es einem selbst schon einmal schwer fallen sich für etwas zu entscheiden.

Fragt mich einfach! Ich stehe euch jederzeit liebend gerne mit Rat und Tat zur Seite und kläre euch über alles auf, um euren Wissensdurst so gut es mir möglich ist zu stillen.

Am großen Tag

Euer Tag ist endlich gekommen! Sehr schön. Ich freue mich häufig fast genauso sehr wie Braut und Bräutigam auch. Ich liebe meine Arbeit einfach über alles. Am meisten liebe ich es bereits früh morgens vor Ort zu sein. Wenn ich wunderschöne Fotos von der Braut anfertigen kann noch bevor der Bräutigam sie zu Gesicht bekommt, wenn ich die Nervosität und die Vorfreude fest halten kann, das familiäre Gewusel und das leicht chaotische Durcheinander dokumentiere, dann schlägt mein Herz zahlreiche Purzelbäume. Ich fiebere jedes Mal selbst mit, lasse mich gern von der fröhlichen Stimmung anstecken und scheine irgendwie durch meine bloße Anwesenheit die Vorfreude weiter voran zu treiben.

Die kleinen Details fest zu halten, flüchtige Augenblicke die ansonsten ungesehen bleiben, das begeistert mich durch und durch und hier kann ich mich richtig austoben. Ebenso schöpferisch werde ich beim großen Paar Shooting. Ich bin absolut bildverliebt und versuche jedes Mal aufs Neue großartige Fotografien anzufertigen, die dazu in der Lage sind mir selbst ebenso sehr den Atem zu rauben, wie sie auch euch hoffentlich die Tränen in die Augen treiben können.

Meine Reportage zeigt euch und eure Gäste so wie sie sind. Sie zeigt die unverblümte Wahrheit aus meiner Perspektive. Ich dokumentiere eure ganz persönliche Liebesgeschichte für euch, damit ihr sie und euch selbst als Betrachter immer wieder neu durchleben könnt. Jedes Jahr zum Jahrestag, einfach so mal zwischendurch oder wann immer ihre es wünscht.

Zeitlich habe ich kaum Grenzen. Mir ist es wichtig, dass ihr genau so begleitet werdet wie ihr es euch vorstellt. Ich richte mich da ganz nach euch. Nach hinten raus gibt es dann aber doch eine kleine Einschränkung. Ich bleibe stets bis zum letzten Programmpunkt, was in der Regel häufig der Brautstraußwurf gegen 1 Uhr ist. Wenn ich euch danach mal in einem ruhigen Moment erwische und mich in aller Ruhe von euch verabschieden kann, dann ist mir das deutlich lieber als auf die Minuten zu schauen. Wenn es dann bedeutet dass ich vor 2 Uhr die Lokalität nicht verlassen kann – Who cares? Dann soll das so sein und ist für mich überhaupt kein Problem.